ifuplan umweltplanung raumgestaltung logo klein

Umweltfolgenabschätzung Verkehr Mobilität 2. S-Bahnstammstrecke

2. S-Bahn-Stammstrecke München: UVS, LBP, saP und FFH-Vorprüfung

Den aktuellen Projektfortschritt können Sie auf der Projektwebseite zur 2. S-Bahn-Stammstrecke der DB Netz AG verfolgen.

 

Aufgabenstellung

  • Bei dem Vorhaben handelte es sich um den Neubau einer 2. S-Bahnstrecke parallel zur bestehenden Stammstrecke im Innenstadtbereich von München. Eingriffsrelevant waren neben den oberirdischen Bahnanlagen v.a. die Notausstiege, die neuen Haltepunkte mit den Zugangsbauwerken sowie die für Zwischenlagerung von Aushubmassen vorgesehenen Bereitstellungsflächen.
  • UVS: Beurteilung der vorhabenspezifischen Auswirkungen auf die Schutzgüter nach UVPG, insbesondere Beurteilung der Auswirkungen der oberirdischen Anlagen (Notausstiege, Haltepunkte, Bahnanlagen) sowie der Bereitstellungsflächen.
  • LBP: Ermittlung des Bedarfs an Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für Eingriffe in den Naturhaushalt und Entwicklung eines Maßnahmenkonzeptes mit Schwerpunkt landschafts- und stadtbildgerechte Einbindung der neuen Bahnanlagen sowie Schaffung trocken-magerer Standorte, nicht zuletzt für Eidechsen.
  • aP: Prüfung, ob Verbotstatbestände nach § 44 Abs.1 BNatSchG bei Arten des Anhang IV FFH-RL oder europäischen Vogelarten erfüllt werden; Betroffenheitsanalyse auf Einzelartebene und auf Ebene von ökologischen Gilden (Fledermäuse, Reptilien, Vögel).
  • FFH-VorP: Prüfung, ob das Vorhaben zu erheblichen Beeinträchtigungen des Natura 2000-Gebietes „Nymphenburger Park mit Allee und Kapuzinerhölzl" (DE-7834-301) führen kann.

 

Wichtige Daten und Besonderheiten

Untersuchungsgebiet: rd. 1300 ha (UVS), rd. 900 ha (LBP)
Bauwerke: 10 km Streckenlänge, hiervon 8 km unterirdisch sowie 3 Bereitstellungsflächen mit rd. 11 ha Fläche

  • Das Vorhaben befindet sich innerhalb eines dicht besiedelten Innenstadtbereiches mit entsprechend hohem Konfliktpotenzial beim Bau von Rettungsschächten und S-Bahnstationen.
  • Der oberirdische Streckenanteil befindet sich im Bereich zweier ostwest-verlaufender Bahnachsen, die eine hohe Bedeutung als Frischluftschneise, als Sichtachse und nicht zuletzt als eine wichtige ökologische Verbindungsachse zwischen Freiräumen der Innenstadt und der Stadtrandbereiche aufweisen.
  • Besondere artenschutzrechtliche Anforderungen ergaben sich durch das Vorkommen von Mauer- und Zauneidechsen im Bereich trocken-magerer Standorte entlang der Bahnachsen. Hieraus resultierten Maßnahmen zur Entwicklung optimal strukturierter Eidechsenhabitate mit Anreicherung von Habitatrequisiten (Sonnenplätze und Eiabla-gemöglichkeiten).
  • Über den eingriffsnahen Ausgleich hinaus wurde am südwestlichen Stadtrand eine große Fläche als Biotopkomplex aus Magerwiesen und Gehölzstrukturen auf ehemaligen Ackerflächen entwickelt (Oberbodenabschub, Heudruschansaat, Gehölzinseln, Habitatrequisiten für Zauneidechse) unter Berücksichtigung des Schutzes der Feldler-che.
  • Um Doppelbearbeitungen zu vermeiden, erfolgte die Bestandsbeschreibung und –bewertung für Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) und Landschaftspflegerischen Be-gleitplan (LBP) in einem eigenständigen Band (Grundlagen der Umweltplanung).

 

Leistungen

  • Kartierung von Biotoptypen und Realnutzungstypen
  • Umweltverträglichkeitsstudie (UVS)
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan (LBP)
  • Artenschutzrechtliche Prüfung (aP)
  • FFH-Vorprüfung für ein Natura 2000-Gebiet (FFH-VorP)

Den aktuellen Projektfortschritt können Sie auf der Projektwebseite zur 2. S-Bahn-Stammstrecke der DB Netz AG verfolgen.

 

Auftraggeber DB ProjektBau GmbH, NL Süd
Bearbeitungszeitraum ifuplan seit 2011,
2005 – 2010 (persönliche Referenz Jürgen Frontzek und Dr. Maria Altmann)
Untersuchungsraum Landeshauptstadt München
Auftragnehmer ifuplan
  ifuplan-umweltplanung-pdf-icon  Download Factsheet

   

 

Übersicht Projekte Umweltfolgenabschätzung                                                      Übersicht Projekte Verkehr und Mobilität

Aktuelles

ifuplan untersucht Fortschritte zur Umsetzung der Green Economy im Alpenraum

Gibt es Fortschritte zu einer Umsetzung von Grünem Wirtschaften im Alpenraum? Dieser Frage geht der Fortschrittsbericht der Alpenkonvention nach.

Lesen Sie mehr

Planfeststellungsbeschluss für die Ortsumgehung Pflaumheim

Nach drei Tekturen und Erörterungsterminen ist der Planfeststellungsbeschluss zur Ortsumgehung Pflaumheim im Landkreis Aschaffenburg ergangen.

Lesen Sie mehr

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D3b - Eröffnung Plan­fest­stellungssverfahren

Als Teil der ARGE Umwelt Süd war ifuplan für die Erstellung der § 19 Unterlagen verantwortlich (exkl. technische Aspekte).

Bundesnetzagentur

TenneT

Im Gespräch mit Lucia Karrer - Toteiskessel im Haager Land

Im Rahmen des Projektes Schätze der Eiszeitlandschaft treffen wir uns mit der Geografin Lucia Karrer an einem Toteiskessel bei Haag.

Zum Video

Projektwebseite

Mountainbike-Lenkungs- und Zonenkonzept im Isartal nähert sich der Umsetzung

Das in einem mehrjährigen Planungsprozess ausgearbeitete Mountainbike-Lenkungs- und Zonenkonzept für das Isartal im Süden von München nähert sich laut Bericht der Süddeutschen Zeitung der Umsetzung.

Zum SZ-Artikel

Lesen Sie mehr

AgriGo4Cities eines der Vorzeigeprojekt in 30 Jahren INTERREG-Kooperationsprogramme

Das Projekt AgriGo4Cities (EU-Donauraumprogramm 2014-2020) wurde von der Europäischen Kommission als eines der Vorzeigeprojekte der gesamten Interreg-Programmfamilie bezeichnet.

Faktenblatt der Europäischen Kommission

Lesen Sie mehr

Einblick in die Streuwiesenpflege mit Landschaftspfleger Johannes Demmel

Im Rahmen des Projektes "Schätze der Eiszeitlandschaft" gibt eine Videoreihe Einblicke in Natur und Landschaft.

Zum Video

Projektwebseite

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D3a - Eröffnung Plan­fest­stellungssverfahren

Als Teil der ARGE Umwelt Süd war ifuplan für die Erstellung der § 19 Unterlagen verantwortlich (exkl. technische Aspekte).

Bundesnetzagentur

TenneT

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D - Abschluss Bundesfachplanung

Die Unterlage "Umweltbericht zur Strategischen Umweltprüfung (SUP), Abschnitt D" (inkl. Karten) wurde von ifuplan erstellt.

Bundesnetzagentur

TenneT

Zwei neue ifuplan-Publikationen zu Ökosystemleistungen im stadtregionalen Kontext

Im Rahmen des vom BMBF geförderten ÖSKKIP-Projektes sind zwei neue Publikationen mit Beteiligung durch ifuplan erschienen.

Zu den Publikationen

Auslegungshilfe zum Bedarfsnachweis für neue Siedlungen

Das bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Landesentwicklung hat eine Auslegungshilfe für Gemeinden zum Bedarfsnachweis für neue Siedlungen veröffentlicht und verweist auf die Instrumente  Flächenmanagement-Datenbank und Vitalitäts-Check.

Lesen Sie mehr

Expertentreffen zur alpinen Raumplanung in Berlin

Auf Einladung des Bundesinnenministeriums haben sich in Berlin Experten der Vertragsparteien der Alpenkonvention getroffen.

Lesen Sie mehr