ifuplan umweltplanung raumgestaltung logo klein

Raumentwicklung Stadtentwicklung Siedlungsentwicklung AdaptAlp

AdaptAlp – Adaptation to Climate Change in the Alpine Space
Work Package 7: Pilot Actions

 

Aufgabenstellung

Technische Anpassungen an die räumlichen Auswirkungen des Klimawandels sind meist sehr kostspielig und erfordern permanente Instandhaltungs- und Reparaturkosten. Der dauerhafte Schutz, der Wohn- und Gewerbegebiete und der Verkehrsinfrastruktur, vor Naturgefahren erzeugt hohe Kosten im privaten sowie im öffentlichen Haushalt.

Diese hohen Kosten können durch vorausschauende Planung der Flächennutzung und weiteren Hilfsmitteln vermieden werden. Ziel des Arbeitspaketes 7 in der Modellregion Oberallgäu war es, in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden innovative Strategien zu entwickeln, wie eine klimawandelsensible Flächennutzung vor Ort unterstützt werden kann.

 

  • Erarbeitung zukünftiger Landnutzungsszenarien hinsichtlich Siedlungsentwicklung;
  • Integrierte, GIS-basierte Verschneidung von Naturgefahren und Landnutzung;
  • Analyse potentieller räumlicher Konflikte;
  • Beiträge zur Entwicklung einer alpenweiten klimawandelsensiblen Strategie eines regionalen Flächenressourcenmanagements;
  • Integration von Anpassungsstrategien in lokale Entscheidungs- und Planungsprozesse.

 

Wichtige Daten und Besonderheiten

Das Projekt AdaptAlp wird von der EU durch das Alpenraumprogramm im Rahmen der European Territorial Cooperation-Initiative gefördert.

Als Nachfolgeprojekt des INTERREG IIIB-Projektes ClimChAlp hat sich AdaptAlp eine alpenweite Harmonisierung der Naturgefahreninformation, den grenzüberschreitenden Austausch im Risikomanagement und die Entwicklung innovativer Anpassungsstrategien an die räumlichen Herausforderungen des Klimawandels auf lokaler Ebene zur Aufgabe gemacht. In vier thematischen Arbeitspaketen werden diese Fragestellungen unter der Leitung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit bearbeitet.
Detaillierte Informationen finden Sie auf der Projektwebseite www.adaptalp.org.

 

Leistungen

  • Landnutzungsszenarien
  • GIS-Verschneidung Naturgefahren/Landnutzung
  • Integration von Anpassungsstrategien in lokale Prozesse

 

 

Auftraggeber Deutsche Vertretung der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA e.V. (CIPRA Deutschland)
Bearbeitungszeitraum 2009-2011
Untersuchungsraum Bayern, Landkreis Oberallgäu, Gemeinden Burgberg und Sonthofen
Auftragnehmer ifuplan
  ifuplan-umweltplanung-pdf-icon  Download Factsheet

 

 

Übersicht Projekte Raumentwicklung                                                      Übersicht Projekte Stadt- und Siedlungsentwicklung

Aktuelles

ifuplan untersucht Fortschritte zur Umsetzung der Green Economy im Alpenraum

Gibt es Fortschritte zu einer Umsetzung von Grünem Wirtschaften im Alpenraum? Dieser Frage geht der Fortschrittsbericht der Alpenkonvention nach.

Lesen Sie mehr

Planfeststellungsbeschluss für die Ortsumgehung Pflaumheim

Nach drei Tekturen und Erörterungsterminen ist der Planfeststellungsbeschluss zur Ortsumgehung Pflaumheim im Landkreis Aschaffenburg ergangen.

Lesen Sie mehr

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D3b - Eröffnung Plan­fest­stellungssverfahren

Als Teil der ARGE Umwelt Süd war ifuplan für die Erstellung der § 19 Unterlagen verantwortlich (exkl. technische Aspekte).

Bundesnetzagentur

TenneT

Im Gespräch mit Lucia Karrer - Toteiskessel im Haager Land

Im Rahmen des Projektes Schätze der Eiszeitlandschaft treffen wir uns mit der Geografin Lucia Karrer an einem Toteiskessel bei Haag.

Zum Video

Projektwebseite

Mountainbike-Lenkungs- und Zonenkonzept im Isartal nähert sich der Umsetzung

Das in einem mehrjährigen Planungsprozess ausgearbeitete Mountainbike-Lenkungs- und Zonenkonzept für das Isartal im Süden von München nähert sich laut Bericht der Süddeutschen Zeitung der Umsetzung.

Zum SZ-Artikel

Lesen Sie mehr

AgriGo4Cities eines der Vorzeigeprojekt in 30 Jahren INTERREG-Kooperationsprogramme

Das Projekt AgriGo4Cities (EU-Donauraumprogramm 2014-2020) wurde von der Europäischen Kommission als eines der Vorzeigeprojekte der gesamten Interreg-Programmfamilie bezeichnet.

Faktenblatt der Europäischen Kommission

Lesen Sie mehr

Einblick in die Streuwiesenpflege mit Landschaftspfleger Johannes Demmel

Im Rahmen des Projektes "Schätze der Eiszeitlandschaft" gibt eine Videoreihe Einblicke in Natur und Landschaft.

Zum Video

Projektwebseite

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D3a - Eröffnung Plan­fest­stellungssverfahren

Als Teil der ARGE Umwelt Süd war ifuplan für die Erstellung der § 19 Unterlagen verantwortlich (exkl. technische Aspekte).

Bundesnetzagentur

TenneT

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D - Abschluss Bundesfachplanung

Die Unterlage "Umweltbericht zur Strategischen Umweltprüfung (SUP), Abschnitt D" (inkl. Karten) wurde von ifuplan erstellt.

Bundesnetzagentur

TenneT

Zwei neue ifuplan-Publikationen zu Ökosystemleistungen im stadtregionalen Kontext

Im Rahmen des vom BMBF geförderten ÖSKKIP-Projektes sind zwei neue Publikationen mit Beteiligung durch ifuplan erschienen.

Zu den Publikationen

Auslegungshilfe zum Bedarfsnachweis für neue Siedlungen

Das bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Landesentwicklung hat eine Auslegungshilfe für Gemeinden zum Bedarfsnachweis für neue Siedlungen veröffentlicht und verweist auf die Instrumente  Flächenmanagement-Datenbank und Vitalitäts-Check.

Lesen Sie mehr

Expertentreffen zur alpinen Raumplanung in Berlin

Auf Einladung des Bundesinnenministeriums haben sich in Berlin Experten der Vertragsparteien der Alpenkonvention getroffen.

Lesen Sie mehr