ifuplan umweltplanung raumgestaltung logo klein

> deutsche Version

 

Urban agriculture for changing cities - Inclusion and participation

In AgriGo4Cities (EU-Interreg-Danube Transnational Programme), 11 partner institutions from the Danube region are investigating how institutional capacities and social inclusion in cities can be promoted through urban agriculture.

standard-logo-image---AgriGo4Cities

 

The AgriGo4Cities project wants to employ participatory urban and peri-urban agriculture (UPA) as a powerful and emerging method to improve public institutional capacities in order to tackle socio-economic exclusion of vulnerable/marginalized groups and to stimulate sustainable urban development in the Danube region.

Duration: 1st January 2017 – 30th June 2019
Partners: ZRC SAZU (leading partner), Municipal District Prague 9, European Development Agency, Municipality of Velenje, Central Transdanubian Regional Innovation Agency Nonprofit Ltd., Vaslui Municipality, ENVICORP Slovakia, PiNA, Association of South-Western Municipalities, Ifuplan – Institute for Environmental Planning and Spatial Development, Municipality of Ulcinj, Regional Development Agency of the Ljubljana Urban Region, Prague City Hall, Association of City Municipalities of Slovenia, Employment Service of Slovenia, Regional Office Koper, EBB Europaberatung, Association Euni Partners
The project is cofunded by European Union funds (ERDF, IPA, ENI).
Reference number: DTP1-1-533-4.1
Keywords: SUSTAINABLE DEVELOPMENT, EMPOWERMENT, PARTICIPATION

 

Situation

In the Danube region, challenges of urban development include decreasing capacities of public institutions to involve the population in decision-making processes. Confronted with a lack of participatory involvement, the population is increasingly alienated from governance processes and administrative actions in general. Parts of the population feels underrepresented in political, social and economic respects and not considered as an equivalent negotiating partner. Particularly affected are marginalized population groups such as poor, unemployed, homeless, sinti/roma, elderly and younger citizens. Growing social and economic imbalances result in lower qualities of urban life.

 

Approach

The AgriGo4Cities-project pursues the approach of a participatory urban and peri-urban agriculture (UPA). This can be an effective instrument to strengthen public institutional capacities, to address marginalization processes in urban societies and to promote sustainable urban development in the Danube region. The project envisages developing innovative methods of participatory planning and integrating them in decision-making processes, thus strengthening administrative capacities for the involvement of relevant stakeholders and civil society.

Reciprocal trust and socio-economic inclusion of marginalized groups are supposed to be improved through a closer cooperation. Reducing social and economic misbalances are expected to promote a more sustainable development of marginalized neighborhoods.

The diverse project partnership includes administrations, local initiatives, research institutions and consultancies.

 

Project partnership

Coordinated by the Slovenian Academy of Sciences, the project partnership includes Prague Municipal Council 9, the European Development Agency (CZ), the City of Velenje (SI), the Central Transdanubian Regional Innovation Agency (HU), the City of Vaslui (RO), ENVICORP Slovakia (SK), the Association for Culture and Education PiNA (SI), the Association of South-Western Municipalities (BG), the City of Ulcinj (ME) and ifuplan (DE). 6 additional partner institutions support the project.

In the following 6 pilot regions, a concrete implementation of project results is foreseen: Velenje (SI), Vaslui (RO), Ulcinj (ME), Prag (CZ), Blagoevgrad (BG) and Székesfehérvár (HU).

 

PROJECT ACTIVITIES

First work package: PROJECT MANAGEMENT
Second work package: COMMUNICATION ACTIVITIES
Third work package: COMMON METHODOLOGY
Fourth work package: PILOT ACTIONS
Fifth work package: TRANSNATIONAL TRANSFERING

 

Link:

 

Commissioned by

EU-Interreg-Danube Programme

Period 01.01.2017 - 01.06.2019
Area South-Eastern Europe
Contractor ifuplan as part of the AgriGo4Cities-Consortium

   

 

Übersicht Projekte Raum- und Umweltinformation                                                      Übersicht Projekte Forschung & Entwicklung

Aktuelles

Zwei neue Publikationen zu Ökosystemleistungen

Im Rahmen des ÖSKKIP-Projektes sind zwei neue Publikationen erschienen: Zum Ökosystemleistungsansatz in Planungsprozessen und zum Ökosystemleistungsansatz in der Landschaftsplanung.

Zu den Publikationen

ifuplan auf der SURE 2020

ifuplan trägt zur Third World Conference of the Society for Urban Ecology 2020 im Rahmen der Session "Success factors for implementing the ecosystem services concept in urban land-use planning" bei.

Zur SURE2020

Umsetzungsmaßnahmen im Projekt "Schätze der Eiszeitlandschaft"

Im Projekt "Schätze der Eiszeitlandschaften" haben im Projektgebiet im Raum Haag i.Obb. und Wasserburg a. Inn erste Umsetzungsmaßnahmen mit Grundbesitzern und Ehrenamtlichen begonnen.

Lesen Sie mehr

Erfolgreiche Zertifizierung nach dem Standard der Safety Culture Ladder (SCL) Version 4.2

Zum Ende des Jahres 2019 unterzogen wir uns erfolgreich der Zertifizierungsprüfung nach dem Standard der Safety Culture Ladder (SCL). ifuplan erfüllt damit die Kriterien der Stufe 3 nach SCL SAQ+.

Lesen Sie mehr

Viel Input für die Innenentwicklung Mettens

Im Rahmen einer Sitzung des Marktgemeinderates von Metten stellte ifuplan zum Jahresbeginnn die Ergebnisse des Vitalitäts-Checks und der Erfassung und planerischen Einordnung der Innenentwicklungspotenziale vor.

Lesen Sie mehr

Auftaktveranstaltung zu dem Projekt "Schätze der Eiszeitlandschaft"

Gemeinsam mit den unteren Naturschutzbehörden sowie den Landschaftspflegeverbänden der Landkreise Mühldorf und Rosenheim, lädt ifuplan zur Auftaktveranstaltung des Projekts „Schätze der Eiszeitlandschaft“ ein.

Lesen Sie mehr

25 Jahre Expertise in Umweltplanung und Raumentwicklung

Am 27.9.2019 feierte das Institut für Umweltplanung und Raumentwicklung sein 25jähriges Bestehen.

Lesen Sie mehr

Vortrag „Natura 2000 und Ökosystemleistungen – ein Perspektivenwechsel?“

von Stefan Marzelli auf dem deutschlandweiten Fachsymposium „LIFE living Natura 2000: Natura 2000 in Deutschland“ an der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege in Laufen am 17.9.2019.

Lesen Sie mehr

International Mountain Conference an der Universität Innsbruck

Vom 8. bis 12. September 2019 fand an der Universität Innsbruck die International Mountain Conference statt.

Lesen Sie mehr

Projekt "Schätze der Eiszeitlandschaft" gestartet

Das Landratsamt Mühldorf hat ifuplan mit dem Projektmanagement des BayernNetzNatur-Projekts „Schätze der Eiszeitlandschaft“ beauftragt.

Lesen Sie mehr

AgriGo4Cities-Projektvideo vom Donauraumprogramm prämiert

Das Projektvideo des AgriGo4Cities-Projektes wurde beim Video-Wettbewerb des INTERREG-Donauraumprogramms mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr

Planfeststellungsbeschluss Hochwasserschutz Senden

Das Landratsamt Neu-Ulm hat mit Bescheid vom 16.04.2019 den Plan des Freistaates Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth für den Hochwasserschutz der Sendener Stadtteile Freudenegg und Ay festgestellt.

Lesen Sie mehr

UBA-Forschungsvorhaben "Umweltorientierte Verkehrspolitik" gestartet

ifuplan ist in Zusammenarbeit mit der Innovationsgesellschaft der TU Braunschweig vom Umweltbundesamt mit der Bearbeitung des Forschungsvorhabens "Erfolgsfaktoren und Hemmnisse einer umweltorientierten Verkehrspolitik beauftragt worden".

Lesen Sie mehr

Schulung zur Flächenmanagement-Datenbank für Gemeindeverwaltungen in der ILE Passauer Oberland

Am 27. März 2019 wurde von ifuplan im Nachgang zur Durchführung des Vitalitäts-Checks für die Gemeinden der ILE Passauer Oberland eine Schulung zur Flächenmanagement-Datenbank (FMD) durchgeführt.

Lesen Sie mehr

Abschlusskonferenz von AgriGo4Cities "Partizipative urbane Landwirtschaft für inklusive Städte"

Am 19. März 2019 fand in Budapest die Schlusskonferenz des AgriGo4Cities statt. Bei der Konferenz wurden die Projektergebnisse vorgestellt. Sie sollen dazu anregen, die verschiedenen Formen der urbanen Landwirtschaft als Ansatz zu begreifen, marginalisierte Gruppen in die Stadtentwicklung einzubeziehen und eine nachhaltige Stadtentwicklung zu fördern.

Lesen Sie mehr

Stefan Marzelli in ARL Arbeitskreis berufen

Die Akademie für Raumforschung (ARL) hat Stefan Marzelli, ifuplan in den neu gegründeten Arbeitskreis „Ökosystemleistungen in der räumlichen Planung“ berufen.

Lesen Sie mehr