ifuplan umweltplanung raumgestaltung logo klein

Erneuerbare Energie - Windkraft

Windkraft als erneuerbare Energie

Seit dem Mittelalter werden in Europa Windmühlen u.a. zum Getreidemahlen und zum Wasserschöpfen in küstennahen Regionen eingesetzt. Erst Versuche zur Nutzung der Windenergie zur Stromerzeugung sind zu Beginn des 20. Jahrhunderts belegt. Der kommerzielle Einsatz von Windkraftanlage (WKA) oder Windenergieanlage (WEA) beginnt in der 1970er Jahren vor allem in Dänemark und später in Deutschland. Inzwischen ist die technische Entwicklung weit fortgeschritten und derzeit liegt die Strombereitstellung der Windenergie bei mehr als 8% des gesamten deutschen Bruttostromverbrauchs (Strombereitstellung aller erneuerbaren Energien in D: 24%).

Unter den erneuerbaren Energien besteht bei der Windkraft das größte Ausbaupotenzial. Neben dem Neubau von Windenergieanlagen an Land und auf See besteht die Möglichkeit des Repowering. Hierbei werden ältere kleinere Windenergieanlagen durch moderne leistungsstärkere Anlagen ersetzt. Durch den technologischen Fortschritt werden die Windkraftanlagen immer leistungsstärker, obwohl sie alle auf demselben Prinzip beruhen. Die Bewegungsenergie des Windes – die auf Luftdruckunterschieden in der Erdatmosphäre beruht – wird in den Windenergieanlagen über einen Generator in elektrische Energie umgewandelt. Für den Ertrag einer Windenergieanlage ist – abgesehen vom Anlagentyp – die Windhöffigkeit des Standorts (mittlere jährliche Windgeschwindigkeit) von entscheidender Bedeutung.

Neben den zeitweiligen Auswirkungen während der Bauphase und dem Flächen- und Bodenverbrauch durch das Fundament und die Infrastrukturanlagen sind v.a. die betriebsbedingten Wirkungen der Windenergieanlage von Bedeutung. So kann der Mensch durch Lärm und Schattenwurf beeinträchtigt werden und Vögel und Fledermäuse können mit den Rotorblättern kollidieren. Durch faunistische Voruntersuchungen und eine entsprechende Standortwahl können diese Wirkungen von Windenergieanlagen meist vermieden bzw. stark reduziert werden.

Wir führen für Sie die folgenden Leistungen aus:

 

Aktuelles

ifuplan untersucht Fortschritte zur Umsetzung der Green Economy im Alpenraum

Gibt es Fortschritte zu einer Umsetzung von Grünem Wirtschaften im Alpenraum? Dieser Frage geht der Fortschrittsbericht der Alpenkonvention nach.

Lesen Sie mehr

Planfeststellungsbeschluss für die Ortsumgehung Pflaumheim

Nach drei Tekturen und Erörterungsterminen ist der Planfeststellungsbeschluss zur Ortsumgehung Pflaumheim im Landkreis Aschaffenburg ergangen.

Lesen Sie mehr

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D3b - Eröffnung Plan­fest­stellungssverfahren

Als Teil der ARGE Umwelt Süd war ifuplan für die Erstellung der § 19 Unterlagen verantwortlich (exkl. technische Aspekte).

Bundesnetzagentur

TenneT

Im Gespräch mit Lucia Karrer - Toteiskessel im Haager Land

Im Rahmen des Projektes Schätze der Eiszeitlandschaft treffen wir uns mit der Geografin Lucia Karrer an einem Toteiskessel bei Haag.

Zum Video

Projektwebseite

Mountainbike-Lenkungs- und Zonenkonzept im Isartal nähert sich der Umsetzung

Das in einem mehrjährigen Planungsprozess ausgearbeitete Mountainbike-Lenkungs- und Zonenkonzept für das Isartal im Süden von München nähert sich laut Bericht der Süddeutschen Zeitung der Umsetzung.

Zum SZ-Artikel

Lesen Sie mehr

AgriGo4Cities eines der Vorzeigeprojekt in 30 Jahren INTERREG-Kooperationsprogramme

Das Projekt AgriGo4Cities (EU-Donauraumprogramm 2014-2020) wurde von der Europäischen Kommission als eines der Vorzeigeprojekte der gesamten Interreg-Programmfamilie bezeichnet.

Faktenblatt der Europäischen Kommission

Lesen Sie mehr

Einblick in die Streuwiesenpflege mit Landschaftspfleger Johannes Demmel

Im Rahmen des Projektes "Schätze der Eiszeitlandschaft" gibt eine Videoreihe Einblicke in Natur und Landschaft.

Zum Video

Projektwebseite

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D3a - Eröffnung Plan­fest­stellungssverfahren

Als Teil der ARGE Umwelt Süd war ifuplan für die Erstellung der § 19 Unterlagen verantwortlich (exkl. technische Aspekte).

Bundesnetzagentur

TenneT

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D - Abschluss Bundesfachplanung

Die Unterlage "Umweltbericht zur Strategischen Umweltprüfung (SUP), Abschnitt D" (inkl. Karten) wurde von ifuplan erstellt.

Bundesnetzagentur

TenneT

Zwei neue ifuplan-Publikationen zu Ökosystemleistungen im stadtregionalen Kontext

Im Rahmen des vom BMBF geförderten ÖSKKIP-Projektes sind zwei neue Publikationen mit Beteiligung durch ifuplan erschienen.

Zu den Publikationen

Auslegungshilfe zum Bedarfsnachweis für neue Siedlungen

Das bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Landesentwicklung hat eine Auslegungshilfe für Gemeinden zum Bedarfsnachweis für neue Siedlungen veröffentlicht und verweist auf die Instrumente  Flächenmanagement-Datenbank und Vitalitäts-Check.

Lesen Sie mehr

Expertentreffen zur alpinen Raumplanung in Berlin

Auf Einladung des Bundesinnenministeriums haben sich in Berlin Experten der Vertragsparteien der Alpenkonvention getroffen.

Lesen Sie mehr