ifuplan umweltplanung raumgestaltung logo klein

Raum- und Umweltinformation Forschung-und Entwicklung Konzept für einen Alpenzustandsbericht

Erarbeitung eines Umweltqualitätszielberichtes für das Gebiet der Alpenkonvention auf ökosystemarer Grundlage und gemäß den Erfordernissen der Konvention

 

Aufgabenstellung

  • Erarbeitung eines aus den Zielen der Alpenkonvention abgeleiteten Indikatorensystems aus 95 Indikatoren, um die Entwicklung in den Alpen beurteilen zu können;
  • Entwicklung einer Metadatenstruktur für Indikatoren und Daten entsprechend ISO 19115 bzw. Dublin Core Standard, aus einer Analyse verschiedener Metadatenstrukturen europäischer Institutionen;
  • Umfassende Recherchen zur Aussagekraft und Eignung von Indikatoren und Verfügbarkeit von Daten für den Alpenraum;
  • Dokumentation der Indikatoren in „Indikatoren-Factsheets“, mit Angabe von Auswahlkriterien, relevanten Zielen der Alpenkonvention, dem Entwicklungsstand des Indikators, möglichen Datenquellen sowie räumlicher und zeitlicher Datenauflösung;
  • Dokumentation der verwendeten Daten in „Daten-Factsheets“ ;
  • Entwicklung eines ausführlichen Berichtskonzeptes, beruhend auf der Auswertung von Struktur und Inhalten internationaler und nationaler Umwelt- und Nachhaltigkeitsberichte; dazu gehört neben der Grobgliederung des Berichtes die Erarbeitung einer feinteiligen Berichtsstruktur („Feinkonzept“) zu 23 verschiedenen Themenfeldern, in denen der Bezug zum Zielkatalog der Alpenkonvention, die inhaltliche und politische Relevanz des Themenfeldes, eine Einschätzung der Datenlage, die laufende Entwicklung von Indikatoren und Daten sowie die vorgeschlagenen Indikatoren selbst erläutert werden.
  • Datensammlung und –auswertung, Erstellung sämtlicher Karten im GIS sowie Berichtserstellung für Pilotkapitel zu den Themen Naturgefahren, ökologischer Landbau, Waldfläche, Jungwaldfläche, Siedlungs- und Verkehrsfläche (s. Anhang IV des Abschlussberichtes);
  • Erarbeitung fachlicher Vorschläge zur Organisation eines künftigen Berichtswesens der Alpenkonvention;
  • Fachliche und organisatorische Unterstützung der Arbeitsgruppe „Umweltziele und Indikatoren“ durch Sitzungsvorbereitungen, Präsentationen und Sitzungsprotokolle bei zahlreichen Arbeitsgruppensitzungen;

 

Wichtige Daten und Besonderheiten

  • Erster Vorschlag für einen kohärenten Zustandsbericht für den gesamten Alpenraum
  • Der Abschlussbericht wurde auf der VIII. Alpenkonferenz 2004 in Garmisch-Partenkirchen angenommen
  • Der gesamte Bericht kann von der Webseite des Umweltbundesamtes in deutscher, französischer, italienischer und slowenischer Sprache sowie in einer englischen Kurzfassung heruntergeladen werden: www.umweltbundesamt.de

 

 

Leistungen

  • Entwicklung eines Konzeptes für ein alpenweites Indikatorenset zur Beobachtung des Zustandes der Alpen
  • Entwurf einer Struktur für einen Zustandsbericht
  • Erarbeitung verschiedener Pilotkapitel
  • Organisatorische Unterstützung der Arbeitsgruppe „Umweltziele und Indikatoren“ der Alpenkonvention

 

 

 

Auftraggeber Umweltbundesamt
Bearbeitungszeitraum 2003 - 2004
Untersuchungsraum Alpenkonventionsgebiet
Auftragnehmer ifuplan in Zusammenarbeit mit der Bosch & Partner GmbH München
  ifuplan-umweltplanung-pdf-icon  Download Factsheet

   

 

Übersicht Projekte Raum- und Umweltinformation                                                      Übersicht Projekte Forschung und Entwicklung

Aktuelles

Zwischenbilanz zum Vitalitäts-Check in Bayern

In einem Artikel in den DVW-Mitteilungen 4.2020 ziehen wir eine Zwischenbilanz aus den mittlerweile über 50 von ifuplan bearbeiteten Vitalitäts-Checks zur Innenentwicklung.

Lesen Sie mehr

ifuplan untersucht Fortschritte zur Umsetzung der Green Economy im Alpenraum

Gibt es Fortschritte zu einer Umsetzung von Grünem Wirtschaften im Alpenraum? Dieser Frage geht der Fortschrittsbericht der Alpenkonvention nach.

Lesen Sie mehr

Planfeststellungsbeschluss für die Ortsumgehung Pflaumheim

Nach drei Tekturen und Erörterungsterminen ist der Planfeststellungsbeschluss zur Ortsumgehung Pflaumheim im Landkreis Aschaffenburg ergangen.

Lesen Sie mehr

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D3b - Eröffnung Plan­fest­stellungssverfahren

Als Teil der ARGE Umwelt Süd war ifuplan für die Erstellung der § 19 Unterlagen verantwortlich (exkl. technische Aspekte).

Bundesnetzagentur

TenneT

Im Gespräch mit Lucia Karrer - Toteiskessel im Haager Land

Im Rahmen des Projektes Schätze der Eiszeitlandschaft treffen wir uns mit der Geografin Lucia Karrer an einem Toteiskessel bei Haag.

Zum Video

Projektwebseite

Mountainbike-Lenkungs- und Zonenkonzept im Isartal nähert sich der Umsetzung

Das in einem mehrjährigen Planungsprozess ausgearbeitete Mountainbike-Lenkungs- und Zonenkonzept für das Isartal im Süden von München nähert sich laut Bericht der Süddeutschen Zeitung der Umsetzung.

Zum SZ-Artikel

Lesen Sie mehr

AgriGo4Cities eines der Vorzeigeprojekt in 30 Jahren INTERREG-Kooperationsprogramme

Das Projekt AgriGo4Cities (EU-Donauraumprogramm 2014-2020) wurde von der Europäischen Kommission als eines der Vorzeigeprojekte der gesamten Interreg-Programmfamilie bezeichnet.

Faktenblatt der Europäischen Kommission

Lesen Sie mehr

Einblick in die Streuwiesenpflege mit Landschaftspfleger Johannes Demmel

Im Rahmen des Projektes "Schätze der Eiszeitlandschaft" gibt eine Videoreihe Einblicke in Natur und Landschaft.

Zum Video

Projektwebseite

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D3a - Eröffnung Plan­fest­stellungssverfahren

Als Teil der ARGE Umwelt Süd war ifuplan für die Erstellung der § 19 Unterlagen verantwortlich (exkl. technische Aspekte).

Bundesnetzagentur

TenneT

SuedOstLink (SOL), Abschnitt D - Abschluss Bundesfachplanung

Die Unterlage "Umweltbericht zur Strategischen Umweltprüfung (SUP), Abschnitt D" (inkl. Karten) wurde von ifuplan erstellt.

Bundesnetzagentur

TenneT

Zwei neue ifuplan-Publikationen zu Ökosystemleistungen im stadtregionalen Kontext

Im Rahmen des vom BMBF geförderten ÖSKKIP-Projektes sind zwei neue Publikationen mit Beteiligung durch ifuplan erschienen.

Zu den Publikationen

Auslegungshilfe zum Bedarfsnachweis für neue Siedlungen

Das bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Landesentwicklung hat eine Auslegungshilfe für Gemeinden zum Bedarfsnachweis für neue Siedlungen veröffentlicht und verweist auf die Instrumente  Flächenmanagement-Datenbank und Vitalitäts-Check.

Lesen Sie mehr

Expertentreffen zur alpinen Raumplanung in Berlin

Auf Einladung des Bundesinnenministeriums haben sich in Berlin Experten der Vertragsparteien der Alpenkonvention getroffen.

Lesen Sie mehr